JENNIFER STONEHAM AKUPUNKTUR

Praxis:

 Hirschmattstr. 29

 4. Stock

 6003 Luzern

 

078 806 45 64

e-mail

instagram

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutz

Aktuell

Termin

Akupunktur Luzern Jennifer Stoneham, Praxis Hirschmattstrasse Luzern

Akupunktur (inkl. Schröpfen, Gua Sha, Moxa und Ernährungstipps): CHF 132.–/Stunde

 

Die Behandlung wird von den meisten Krankenkassen im Rahmen einer entsprechenden Zusatzversicherung anerkannt. Doch sind die Vergütungen von Kasse zu Kasse sehr unterschiedlich. Bitte klären Sie bei Ihrer Kasse den Umfang der Kostenbeteiligung vorgängig ab.

 

Abgemachte Behandlungen können bis 24 Stunden vor Beginn des Termins kostenlos abgesagt werden. Danach wird die vereinbarte Zeit in Rechnung gestellt.

 

 

 

Patienteninformationen zu Ablauf, Tarif und allgemeinen Fragen:

 

Behandlungsablauf

 

Eine Erstbehandlung dauert in der Regel ca. 60-75 Minuten, Folgebehandlungen ca. 60 Minuten. Bei Erstbehandlungen verschaffe ich mir durch eine ausführliche Befragung sowie evtl. Zungen- und Pulsdiagnose ein möglichst umfassendes und ganzheitliches Bild Ihrer Beschwerden. Darauf stimme ich die anschliessenden Behandlungen ab.

 

Bei jeder weiteren Behandlung bespreche ich mit Ihnen den momentanen Gesundheitszustand sowie Ihre aktuellen Bedürfnisse und passe die Therapie individuell und in Absprache mit Ihnen darauf an.

Für Akupunktur liegen Sie auf der bequemen Behandlungsliege auf dem Rücken. Bei der von mir praktizierten Balance-Methode von Dr. Richard The Fu Tan werden die Nadeln vorwiegend an Armen und Beinen und am Kopf gesetzt.

 

So können Sie die Wirkung der Behandlung unterstützen:

Rechnen Sie genügend Zeit für Ihren Termin ein und versuchen Sie, Stress - insbesondere am Behandlungstag - zu vermeiden. Kommen Sie wegen Schmerzen am Bewegungsapparat, die auf eine Überbelastung zurückzuführen sind (z.B. Tennisellbogen), ist es für den Behandlungserfolg mitentscheidend, dass Sie die betroffenen Strukturen genügend schonen. Grundsätzlich gilt: Je akuter die Beschwerden sind, desto kürzer sollten die Abstände zwischen den einzelnen Behandlungen sein. Um starke akute Beschwerden / Schmerzen schnell zu lindern, ist es sinnvoll, zu Beginn mehrmals wöchentlich zu behandeln.

 

 

Tarife / Krankenkassen

Die von mir angebotenen Methoden sind von den Krankenkassen EMR im Rahmen einer entsprechenden Zusatzversicherung anerkannt (ausgeschlossen Visana). Die Vergütungen sind jedoch von Kasse zu Kasse sehr unterschiedlich. Bitte klären Sie vorgängig bei Ihrer Krankenkasse den Umfang der Kostenbeteiligung ab.

Die Abrechnung erfolgt nach Tarif 590 in 5-Minuten-Einheiten per e-mail jeweils auf Ende des Monats.

 

 

Termin absagen oder verschieben

Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie diesen bitte mindestens 24 Stunden vorher ab. Danke für Ihr Verständnis, dass andernfalls die für Sie reservierte Zeit in Rechnung gestellt wird.

 

 

 

Allgemeine Fragen

 

Wie schnell wirkt Akupunktur?

Dies kann nicht generell beantwortet werden und ist abhängig von der Art der Beschwerde und dem Ansprechen des Patienten / der Patientin auf die Behandlung. Trotzdem gibt es gewisse Erfahrungswerte:

 

Gerade bei akuten Beschwerden ist der Behandlungserfolg oft sehr hoch und der Patient fühlt sich bereits nach wenigen Sitzungen deutlich besser oder sogar beschwerdefrei. Um heftige akute Beschwerden schnell zu lindern, ist es sinnvoll, zu Beginn mehrmals wöchentlich oder sogar täglich zu behandeln. Sobald die Schmerzen auf ein für den Patienten erträgliches Mass reduziert werden konnten, können die Behandlungsintervalle ausgedehnt werden. Ein paar weitere Sitzungen im Abstand von 1 – 3 Wochen helfen schlußendlich, den erreichten Zustand nachhaltig zu stabilisieren.

 

Bei chronischen Leiden, die bereits über Monate oder sogar Jahre bestehen, müssen Patienten mehr Geduld aufbringen. Was über lange Zeit besteht, kann nicht von heute auf morgen vergehen. Doch auch hier ist oft bereits nach wenigen Sitzungen eine erste Linderung spürbar. Dann gilt es diesen Effekt weiter auszubauen und sogar langfristig zu stabilisieren.

 

 

Wie spreche ich auf die Behandlung an?

Dies ist sehr individuell. Es kommt immer wieder mal vor, dass sich ein Patient bereits nach einer einzigen Behandlung «auskuriert» fühlt. Ebenso gibt es auch den anderen Fall und ein Patient spricht trotz ausreichender Behandlungsdauer überhaupt nicht auf die Akupunktur an. Beides sind jedoch eher Ausnahmefälle. In der Regel nimmt der Patient die Patientin im Verlauf der ersten bis vierten Behandlung eine erste Verbesserung oder Veränderung der Beschwerden wahr. Diese gilt es im Verlauf von weiteren Sitzungen zu forcieren und anschliessend nachhaltig zu stabilisieren.

 

 

Wie oft sollte ich in Behandlung gehen?

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die nächste Akupunkturbehandlung idealerweise dann stattfindet, wenn der Effekt der Linderung, der durch die vorherige Behandlung erreicht wurde, nachlässt.

Präventiv: Im alten China galten jene Ärzte und Akupunkteure als die besten, die “gesunde Patienten” hatten. Weshalb reagieren wir oft erst dann, wenn wir bereits Beschwerden haben? Einfacher und sinnvoller wäre es, schon in gesunden Zeiten vorzubeugen.

Zum Beispiel indem man sich alle paar Wochen eine Akupunkturbehandlung gönnt. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt, der Stress reduziert, die Erkältung, die im Anzug ist, auf der Startlinie abgefangen, … .

 

 

Gibt es Nebenwirkungen?

Die Methoden der chinesischen Medizin sind sehr nebenwirkungsarm.

 

Mögliche Nebenerscheinungen von Akupunktur sind:

- vorübergehende Müdigkeit oder leichtes Schwindelgefühl vorübergehende vegetative - Reaktionen wie Schwitzen oder Schwächegefühl

- Erstverschlimmerung, vorübergehende lokale Schmerzempfindung und/oder kleiner Bluterguss in der Einstichregion

- vorübergehende Übelkeit

- leichte Muskelschmerzen / Muskelkater.

 

Mögliche Nebenerscheinungen von Schröpfen und Gua Sha:

- Hautrötungen und leichte Hämatome im behandelten Bereich, welche noch einige Tage sicht- und evtl. auch spürbar sind.

 

 

Wo stösst die TCM an Grenzen?

Wenn Körperstrukturen zerstört sind, lassen sich diese auch mit der TCM nicht wieder «reparieren». Das heisst, dass z.B. degenerative Erkrankungen nicht geheilt werden können. Es ist jedoch oft möglich, Begleiterscheinungen wie Schmerzen oder Schlafstörungen zu lindern, was wiederum zu einer höheren Lebensqualität beiträgt.

 

 

 

 

 

 

Akupunktur Luzern Jennifer Stoneham, Praxis Hirschmattstrasse Luzern

Jennifer Stoneham Akupunktur

Hirschmattstr. 29

6003 Luzern

 

E-mail  /  Telefon: 078 806 45 64  /  instagram

Datenschutz

Akupunktur Luzern Jennifer Stoneham, Praxis Hirschmattstrasse Luzern